Blog

  • Personal und Geld: Schlüsselstellen von Schulentwicklung
    Die Institution Schule soll Schülerinnen und Schülern eigenverantwortliches Handeln beibringen, darf selbst aber kaum eigenverantwortlich tätig werden.In zwei wesentlichen Bausteinen souveränen schulorganisatorischen Handelns sind Schulen in einem Maße fremdbestimmt, die autonomes Handeln und Schulentwicklung schwierig und manchmal kaum möglich machen. Schulen haben kaum Mitbestimmung, in Fragen der Personalbesetzung.Während Unternehmen viel Zeit, Kraft und Energie darauf … Weiterlesen: Personal und Geld: Schlüsselstellen von Schulentwicklung
  • Geduld gefragt
    Wer Schulentwicklung voranbringen möchte, braucht u.a. eine Vision, Unterstützung und viel Geduld. Ohne ein Ziel ist Entwicklung kaum möglich. Dabei müssen stets alle relevanten Personen und Gremien mitgenommen werden, wenn eine Umsetzung kein Strohfeuer bleiben sondern eine nachhaltige Veränderung einleiten soll. Dabei braucht es einen langen Atem, den ich an einigen Beispielen skizzieren will. Beispiel … Weiterlesen: Geduld gefragt
  • Elternsprechtage
    Elternsprechtage gehören in unterschiedlichen Formen zu jeder Schulform. Bei uns finden die Elternsprechtage im Februar – also nach den Halbjahreszeugnissen statt. Bisher wurde dieser Tag mit Zetteln organisiert. Ein Zettel für jeden Lehrer, auf dem die Lehrkraft ihre Termine organisiert. Ein Zettel für jedes Kind bzw. jede Familie, auf dem die Termine bei den verschiedenen … Weiterlesen: Elternsprechtage
  • Frohes neues Jahr
    Das neue Jahr beginnt und in Rheinland-Pfalz enden die Ferien. Ferien, die auch dringend nötig waren. Die Phase vor den Weihnachtsferien gehört für mich immer zu den anstrengendsten Teilen des Schuljahres. Neben dem normalen Tagesgeschäft gibt es in der Vorweihnachtszeit zahlreiche Sondertermine und Aufgaben. Dazu müssen die Noten für das erste Halbjahr im Prinzip schon … Weiterlesen: Frohes neues Jahr
  • digitaler Adventskalender
    Die Vorweihnachtszeit gehört in der Schule zu den stressigsten Zeiten. Es werden zahlreiche Kurs- und Klassenarbeiten sowie Tests geschrieben, Referate gehalten und Noten finalisiert. Dabei kommt oft genug die Besinnlichkeit und Ruhe dieser Zeit zu kurz, da sowohl Schüler- als auch Lehrerschaft gestresst sind.  Dabei gibt es wunderbare Rituale, Feste und Gelegenheiten, diese Zeit zu … Weiterlesen: digitaler Adventskalender
  • So schön und kaum zu schaffen
    Die Winterzeit ist in der Schule besonders intensiv. Das erste Halbjahr biegt auf die Zielgerade ab und alle LehrerInnen haben das Ziel, die Halbjahresnoten vor den Weihnachtsferien (so gut wie) fertig zu haben. Es ist die Zeit zahlreicher Sonderveranstaltungen: Fahrten, Konzerte, Weihnachtsmärkte, Klassenfeste, Ausflüge, Theaterbesuche und -aufführungen, Besprechungen und Konferenzen, Gottesdienste und vieles mehr. Zahlreiche … Weiterlesen: So schön und kaum zu schaffen
  • Einstieg Freiheit
    Ich spreche im Oberstufenunterricht in Ethik mit Schülerinnen und Schülern gern über das Thema Freiheit. In diesem Alter haben sie einen starken Drang zur Autonomie und Unabhängigkeit, interessieren sich aber auch für Psychologie und Philosophie ebenso wie für die moralischen Aspekte der Verantwortung und stehen an oder kurz vor einem Scheidepunkt in ihrem Leben. Es … Weiterlesen: Einstieg Freiheit
  • Die fehlenden Veränderungen im Schulsystem
    Das Schulsystem bedarf massiver Veränderungen:Es fehlen bereits jetzt tausende Lehrkräfte und diese Situation wird in den nächsten Jahren immer schlimmer werden. Bereits heute ist dieser Mangel überall spürbar, in einigen Regionen und Schulformen hat er bereits heute massive Auswirkungen auf die Bildungslandschaft. Das Schulsystem entlässt zu viele Jugendliche ohne einen Abschluss und selbst unter denen … Weiterlesen: Die fehlenden Veränderungen im Schulsystem
  • Kritische Textanalyse im Zeitalter KI generierter Texte
    Wir lernen in der Schule anhand konkreter Inhalte, methodisch und wissenschaftlich zu arbeiten. Dabei ist der Gegenstand des Lernens in der Regel zweitrangig. Im Vordergrund steht die Methode, die aber eben mit Hilfe eines konkreten Themas geübt werden muss, das im besten Fall auch einen Bezug zu den Lernern hat, damit sowohl Gegenstand/Inhalt als auch … Weiterlesen: Kritische Textanalyse im Zeitalter KI generierter Texte
  • Herausforderung Schulfahrten
    Gute Schulfahrten zu organisieren ist eine echte Herausforderung. Mal davon abgesehen, dass die Arbeitszeiten kaum zu vermitteln und die pädagogischen Aufgaben gewaltig sein können, gibt es immer mehr Punkte zu beachten und zu bedenken. Ein Ziel auszuwählen ist dabei eine Kunst für sich und bereits ein Schlüssel für eine gelungene Fahrt:– Gibt es ein schulisches … Weiterlesen: Herausforderung Schulfahrten
  • Schultablets – Erste Schritte
    Wir arbeiten in der Schule seit einigen Jahren mit einer 1:1 Tablet-Ausstattung.  In den Anfangsjahren des Projekts hatten alle Lehrerinnen und Lehrer sowie Oberstufenschülerinnen und -schüler ein eigenes Tablet. In den unteren Jahrgängen hatten wir insgesamt sechs Koffer im Einsatz, die im Bedarfsfall mit in die Klassen genommen werden konnten.  Mit diesen Jahren der Erfahrung … Weiterlesen: Schultablets – Erste Schritte
  • Anträge digitalisieren
    Schule als Behörde stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen, wenn es um die Organisation des Schulalltags geht. Schulen verfügen in der Leitungsebene nicht über reine Verwaltungsbeamte. Sekretariate sind – wie alle wissen DIE große Stütze des Systems und müssen in alle Prozesse eingebunden sein, können diese aber weder allein noch voll verantwortlich bearbeiten. Schulleitungsmitglieder, die … Weiterlesen: Anträge digitalisieren
  • Studienfahrt nach Berlin in Vorbereitung
    In der Woche vor den Herbstferien fährt unsere gesamte Stufe 11 zu einer Studienfahrt nach Berlin. Alle Leistungskurse haben einen gemeinsamen Programmpunkt am Beginn der Woche – ein Besuch im Bundestag – danach wählen alle Kurse einen eigenen Schwerpunkt bei der Besichtigung der Stadt und wir bereiten diesen nun vor.Ein weiteren fester Programmpunkt ist der … Weiterlesen: Studienfahrt nach Berlin in Vorbereitung
  • Erste Schultage
    In Rheinland-Pfalz hat die Schule wieder begonnen. Nach Tagen der Vorbereitung im Kreise der Verwaltung und des Kollegiums geht es nun wieder los. Schülerinnen und Schüler beleben die Schule und ein neues Kapitel beginnt. Gleichzeitig hat jeder erste Schultag und jede erste Woche etwas Besonderes. Die Schultage laufen noch nicht so, wie sie in den … Weiterlesen: Erste Schultage
  • Zwei Filme zum Thema Zeit
    Das Thema Zeit ist im Ethik- aber auch im Philosophieunterricht ein spannendes und tolles Thema, da es gleichzeitig abstrakt und konkret sein kann. Jeder Mensch spürt es und zugleich ist es unglaublich schwer zu fassen. Neben der alleinigen Behandlung im Philosophie- oder Ethikunterricht bietet sich das Thema aber auch für fächerübergreifenden Unterricht an. So liegt … Weiterlesen: Zwei Filme zum Thema Zeit
  • Erste Arbeitstage
    In den Sommerferien versuche ich vier Wochen nicht in der Schule zu sein. In dieser Zeit liegt der Urlaub und viel Muße aber auch ein wenig Homeoffice, Vorbereitung und Nachbereitung. Für Hausmeister, Kreisverwaltung, Firmen, Sekretariat und Kollegium sowie Eltern bin ich in dieser Zeit auch erreichbar. Nun beginnt in der letzten Ferienwoche wieder die Arbeit … Weiterlesen: Erste Arbeitstage
  • Philosophie in Comics
    Comics oder Graphic Novels sind aus meiner Sicht eine wunderbare Kunstform. Nicht nur für den Einsatz in der Schule, sondern auch zum privaten Vergnügen. Diese Hefte und Bücher können dabei mehr als Unterhaltung sein (als wenn das etwas Schlechtes wäre). Sie verbinden Storytelling, Bildsprache und literarische Elemente zu einer Form, die Spaß machen und lehrreich … Weiterlesen: Philosophie in Comics
  • Ferienlektüre 3: Foundation
    Durch die (aus meiner Sicht wirklich gute) Serie auf AppleTV+ war ich motiviert, mir den Science-Fiction Klassiker, der schon länger auf meiner sehr langen Wunsch-Leseliste steht, in den Ferien zu lesen. Ohne Serie oder Buch zu sehr zu Spoilern sei gesagt, dass beide nicht zu viel miteinander zu tun haben. Das Original wurde von Isaac … Weiterlesen: Ferienlektüre 3: Foundation
  • Neue Schultasche
    Es ist so weit. Nach nunmehr 12 Jahren habe ich heute meine Schultasche gewechselt. Das erste Modell, das ich mir kurz vor Beginn meines Referendariats gekauft habe, war eine Umhängetasche mit vier Haupt- und zwei Nebenfächern. Die Tasche war schlicht und schwarz und hat mich – wahrscheinlich als einziges Ausstattungsstück – über eine so lange … Weiterlesen: Neue Schultasche
  • digitale Schulbücher im neuen Schuljahr
    Seit es die ersten Tablets in der Schule in nennenswerter Stückzahl gab, ist es ein berechtigter und häufig nachgefragter Traum, alle Schulbücher in digitaler Form auf die Tablets zu bringen. Dies würde einerseits den Geräten einen großen Nutzen geben und auf der anderen Seite, die Schultaschen um einiges erleichtern. Seit dieser Wunsch existiert haben Verlage … Weiterlesen: digitale Schulbücher im neuen Schuljahr
  • Besuch im Sneaker Store
    Am Wochenende war ich mit meinem Sohn zum ersten mal in einem Senker Store. Ka, ich bin „late to the party“, aber es war spannend, wie gut der Laden aussah und wie schlecht das Konzept gleichzeitig funktioniert hat. Der Laden war optisch richtig gut aufgemacht. Es sah gut aus, weil das Produkt absolut im Mittelpunkt … Weiterlesen: Besuch im Sneaker Store
  • Oppenheimer – Film
    Durch das Buch und den Kinofilm zieht sich das Thema „J. Robert Oppenheimer“ als kleiner roter Faden durch meine Sommerferien. Zum Buch und den für mich besonders faszinierenden Aspekten Oppenheimer habe ich bereits einen Blogbeitrag verfasst. Gestern habe ich den Film endlich im Kino sehen können und nachdem es schon zahlreiche Beiträge gibt, wollte ich … Weiterlesen: Oppenheimer – Film
  • Digitales Kreativlabor und andere AGs
    In meinem Lehrerleben habe ich neben den anstehende Aufgaben des Alltags fast in jedem Jahr Arbeitsgemeinschaften geleitet. Ich fand es immer sehr spannend, dass Schülerinnen und Schüler freiwillig nach der Schule kommen und ihren echten Interessen ohne Leistungsdruck nachgehen. Im Referendariat war die AG inhaltlicher Art: Filme und Philosophie lautete der Titel. Wir haben uns … Weiterlesen: Digitales Kreativlabor und andere AGs
  • Man bleibt sich selbst immer eine große Aufgabe
    Dinge zu durchdringen und intellektuell zu verstehen (oder zu glauben, dass man sie versteht), ist etwas anderes, als tatsächlich so zu empfinden. Das kann man im Alltag, aber auch im Urlaub erfahren und erleben. In diesem Jahr hat es wirklich viele Menschen in ihren Ferien erwischt, bei denen es entweder sehr heiß oder sehr regnerisch … Weiterlesen: Man bleibt sich selbst immer eine große Aufgabe
  • Ferienlektüre 2: J. Robert Oppenheimer
    Robert Oppenheimer Das zweite Buch auf meiner Urlaubsliste ist gelesen – dem spannenden Buch und dem furchtbaren Wetter sei Dank, viel schneller als ich das eigentlich gedacht hatte. Die Biografie von Kai Bird und Martin J. Sherwin erzählt auf knapp 600 Seiten das bewegende Leben eines der berühmtesten Wissenschaftler unserer Zeit. Zum Lesen motiviert hatte … Weiterlesen: Ferienlektüre 2: J. Robert Oppenheimer
  • Ein Plakat sagt mehr als tausend Worte
    Wenn ein Werbeplakat für einen derart großen Aufschrei sorgt, dann hat es zumindest eines geschafft, was jedes Werbeplakat erreichen sollte: es hat für Aufmerksamkeit gesorgt. Viele Lehrerinnen und Lehrer in Baden-Württemberg und anderswo hätten sich aber bestimmt eine positivere Form der Aufmerksamkeit gewünscht. Schließlich hat es der Lehrberuf in der öffentlichen Wahrnehmung in den letzten … Weiterlesen: Ein Plakat sagt mehr als tausend Worte
  • Ferienlektüre 1: Dirk Oschmann. Der Osten: eine westdeutsche Erfindung
    Das erste Buch meiner Ferienlektüre war auch der schmalste Band und entsprechend schnell gelesen. Das lag nicht nur an den 200 Seiten Text, die Oschmann selbst in einem Interview als Langessay (ich hoffe, dass ich es mir richtig gemerkt habe) bezeichnet hat, sondern in erster Linie am Thema und Schreibstil. Als jemand der in Thüringen … Weiterlesen: Ferienlektüre 1: Dirk Oschmann. Der Osten: eine westdeutsche Erfindung
  • Ferienlektüre
    In allen Sommerferien soll Zeit zum lesen sein und ist es auch meistens. So auch dieses Jahr. Ich habe keine Lesegerät – dafür lese ich im Alltag zu wenig. Also habe ich mir kurz vor der Abfahrt nach Schweden drei Bücher bestellt. Dirk Oschmann: Der Osten: eine westdeutsche Erfindung Ich habe schon einiges über das … Weiterlesen: Ferienlektüre
  • Lehrerzimmer gestalten
    Wie sieht eigentlich das ideale Lehrerzimmer aus? Gibt es das überhaupt?Angesichts eines wachsenden Kollegiums habe ich mir diese Frage in letzter Zeit häufiger gestellt.  Eine Antwort zu finden ist dabei ziemlich komplex. Es gilt viele Faktoren zu berücksichtigen und viele Menschen mitzunehmen. Worüber ich räumlich nachdenke: Ein Lehrerzimmer (oder viele Lehrerzimmer) haben einige Funktionsbereiche. Sie sind … Weiterlesen: Lehrerzimmer gestalten
  • Präventiv Arbeiten
    Seit etwa 10 Jahren widmen wir uns ab der Schule intensiv der Arbeit mit dem, was wir mal „Neue Medien“ genannt haben. Der Begriff passt natürlich nicht mehr so wirklich gut-höchstens in der historischen Perspektive angesichts der Tatsache, wie alt der Buchdruck schon ist. Verantwortungsvolles digitales Arbeiten und handeln als neu zu bezeichnen passt ansonsten … Weiterlesen: Präventiv Arbeiten
  • Projekttag in Klasse 11
    Schon zum zweiten mal haben wir als Fachschaft Ethik und Religion im Jahrgang 11 einen Projekttag durchgeführt. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern werden Themen festgelegt, die dann mit Lehrkräften und externen Referenten aufgearbeitet werden. Im letzten Schuljahr lautete das Thema “Fragen am Lebensende”. Hier haben wir mit ganz unterschiedlichen Referenten Workshops zu Themen wie … Weiterlesen: Projekttag in Klasse 11
  • Grundschulvortrag
    Smartphone, Tablet & Co. Wege zum verantwortungsbewussten Umgang mit dem eigenen Gerät
  • Feriengedanken
    Zwei wunderbare Ferienwochen liegen in Rheinland-Pfalz hinter uns. Ich hatte mir viel vorgenommen, längst nicht alles geschafft und das ist auch gut so.Die Pfingstferien waren die ersten “echten” Ferien seit einer langen Zeit. Andere Ferien waren sehr kurz und mit Arbeit gefüllt, daher habe ich diese Ferien bewusst freigehalten und mit der Familie im Urlaub … Weiterlesen: Feriengedanken
  • Arbeit(en) immer dabei
    Die Osterferien neigen sich dem Ende entgegen und auch diesmal setzt sich eine Angewohnheit der letzten Jahre bei mir fest. Wenn ich meine Tasche packe, nehme ich immer einige unkorrigierte Arbeiten mit. Egal, ob zur Familie oder in einen Kurzurlaub – außer in den Sommerferien habe ich immer etwas für die Arbeit dabei. Das liegt … Weiterlesen: Arbeit(en) immer dabei
  • April,April
    Der 1. April eignet sich wunderbar für die Sensibilisierung zum kritischen Umgang mit Nachrichten speziell aus dem Netz.An diesem Tag sind wir alle so vorsichtig und vorgewarnt vor falschen Nachrichten, wie wir es eigentlich immer sein sollten.Daher habe ich den Tag zum Anlass für einen Aprilscherz mit pädagogischer Begleitung genommen. Nachdem ich im letzten Jahr … Weiterlesen: April,April
  • KI im Unterricht
    Zum Thema KI Einsatz im Unterricht haben wir die Schulinterne Lehrerfortbildung wieder aufleben lassen. Die Nachfrage im Kollegium war groß und zeugt davon, wie sehr ChatGPT das Thema in das Bewusstsein der Klassenzimmer gespült hat. Dabei bringt es die Natur der Sache mit sich, dass eine statische Präsentation dem Thema nicht gerecht wird. Daher habe … Weiterlesen: KI im Unterricht
  • Witze als Zugang zur Philosophie
    Zur Philosophie gibt es zahlreiche Zugänge. Auch Witze können ein solcher Zugang sein.
  • Ein Weg zu gemeinsamen Standards?
    Die KMK tagt und berät in dieser Woche zur Frage, wie gemeinsame Standards auf dem Weg zum Abitur in Deutschland aussehen können.
  • Gedanken zur Didacta 2023
    Mit viel Vorfreude bin ich auf die diesjährige Didacta gefahren.
  • Vernetztes Wissen
    Welche Stellenwert haben erlernte Fakten angesichts der Flut an Informationen im Netz und der Möglichkeit mit Chatbots bzw. KIs direkt „zu sprechen“? Der Ansatz eines vernetzten Wissens kann hier vielleicht eine Perspektive öffnen.
  • Anmeldungen an der weiterführenden Schule
    „Hallo, schön dich kennenzulernen.“ Anmeldegespräche sind für Schülerinnen und Schüler ein wichtiges Ereignis, aber auch für die weiterführenden Schulen herausfordernd und meist richtig schön.
  • Wieder da
    Schreibend zu denken, war das Ziel meines ersten Blogs. 
  • Frankfurter Buchmesse
    Ich habe in dieser Datei eine kurze Zusammenfassung zur Absage von Jasmina Kuhnke, den Gründen und Reaktionen für alle zusammengestellt, die dies im Unterricht nutzen möchten. Frankfurter Buchmesse 2021
  • Schulstart 2021
    Das Schuljahr 2021 beginnt in Rheinland-Pfalz bereits am 4.1.2020.
  • Schulischer Podcast
    “Aus Nackenheim in die Welt und wieder zurück. Herzlich willkommen zu einer neuen Folge unseres Schulpodcasts…”
  • Viel passiert
    Der letzte Eintrag in diesem Blog ist nun schon über ein Jahr her und ich habe in der Zwischenzeit mehr als einmal überlegt, ihn einfach stillzulegen – würde sicher niemanden interessieren, da ohne neuen Content auch niemand lesen wird, was sich nicht verändert.
  • WES4.0
    Da die Nachfrage an den Folien (nur für den zweiten Workshop) geäußert wurde, möchte ich diese hier teilen.
  • Datenschutz als Ablasshandel digitaler Ethik
    In den vergangenen Monaten scheint sich für amerikanische Online-Konzerne ein neues Investitionsfeld in Deutschland aufgetan zu haben.
  • Tipps für Klausuren
    Auch wenn Klausuren mit einigem Recht als wenig zeitgemäße Form des Lernens bzw. der Lernkontrolle kritisiert werden, stellen sie in den weiterführenden Schulen ein  zentrales Prüfungsformat dar. 
  • Einstieg in eine Reihe zum Thema Freiheit
    In meinem Oberstufenunterricht spielt das Thema “Freiheit” immer wieder eine wichtige Rolle.
  • Die Bedeutung digitaler Bildung und digitaler Ethik
    Warum und wozu sollen digitale Medien im Unterricht thematisiert und mit ihnen gearbeitet werden?
  • Facebook investiert in digitale Ethik
    In einer aktuellen Meldung der dpa wird heute angekündigt, dass Facebook in den nächsten Jahren mehrere Millionen Dollar investieren wird, um es einem unabhängigen Institut für Ethik in künstlicher Intelligenz in Zusammenarbeit mit der TU München zu ermöglichen, Fragen digitaler Ethik zu erforschen.
  • Eine aktuelle Unterrichtsstunde zum Hackerangriff
    In den letzten Tagen und Wochen wurde der Hackerangriff auf Politiker und Prominente in den Medien diskutiert und kommentiert.
  • Über den Stellenwert des Ethikunterrichts
    Als ich mich nach meinem Referendariat bewarb war klar, dass kein Listenplatz einem Absolventen der Fächer Geschichte und Ethik/Philosophie helfen würde.
  • Moral und Ethik im Informatikstudium
    Im Informatikstudium geht es nicht darum Anwender bestimmter Programme und Systeme zu sein.
  • Wohin gehört die digitale Ethik?
    Fragen der digitalen Ethik beschäftigen mich schulisch und privat seit einiger Zeit.
  • Von Gießkannen und Differenzierung
    Der Digitalpakt steht offenbar kurz vor seiner Umsetzung.
  • Zitate zur Diskussion über Digitalisierung und Bildung
    Im Rahmen eines Studientages an der Schule sollen Zitate dazu dienen, Gespräche anzuregen, Diskussionen zu provozieren und zum Nachdenken zu inspirieren.
  • Ausstellung: Geschichte der Kommunikation
    Am 14.09.2018 konnte mein Leistungskurs Geschichte nach langer Vorbereitung die Ausstellung “Geschichte der Kommunikation – Vom Rauchzeichen bis zum Smartphone” im Ortsmuseum eröffnen.
  • Organspende im Ethikunterricht
    Aktuelle Themen im Ethikunterricht aufgreifen zu können ist ungemein gewinnbringend, da die Schülerinnen und Schüler erleben können, dass hier nicht tote Philosophen und Themen um ihrer selbst willen besprochen werden, sondern dass Themen, die sie berühren und angehen aufgegriffen und kritisch beleuchtet werden. 
  • Gedankenexperimente
    Gedankenexperimente sind im Unterricht meist eine spannende Methode, um Grundsätzliches zu hinterfragen und interessante Diskussionen zu entfachen.
  • Existentialismus im Unterricht
    Wer bin ich? Was macht mich aus?
  • Das Argument der Lücke
    In einer Zeit fortschreitender wissenschaftlicher Forschungen wurden immer mehr Lebensbereiche und insbesondere Naturphänomene rational erklärbar.
  • Digitalisierung und Mittelalter
    Das Mittelalter war eine Zeit, in der weite Teile der Bevölkerung nicht alphabetisiert waren.
  • Superman, Batman und die Irrtumstheorie
    Was ist die Irrtumstheorie? “Sie kennen doch Superman, oder?” 
  • Tipps für Referendare und Praktikanten
    Da im Moment wieder Praktikanten im ersten Praktikum (bei uns Orientierungspraktikum genannt) zu Besuch sind wollte ich die Gelegenheit nutzen, einige Tipps und Ratschläge, die ich regelmäßig erteile, niederzuschreiben.
  • Bilanz meiner ersten Didacta
    Als Lehrer aus Rheinland-Pfalz habe ich bereits zahlreiche iMedia Veranstaltungen besucht.
  • Philosophisches Mobile
    Schwierigen und komplexen Themen kann man sich auf unterschiedliche Art und Weise nähern: Historisch, ideengeschichtlich oder problemorientiert.
  • Feedback zu Unterrichtsbeobachtungen
    Zur Einordnung dieses Artikels will ich kurz ausholen, um die Rollenverteilung in der Lehrerausbildung in Rheinland-Pfalz zu besprechen.
  • Investitionsstau
    Das Schlagwort „Investitionsstau“ scheint in aller Munde zu sein.
  • Mediennutzungsordnung
    Wenn Schülerinnen und Schüler mit mobilen Geräten arbeiten sollen, benötigt die Schule Verhaltensregeln.
  • Visionäre an die Schulen
    „Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.“ Dieser Ausspruch von Helmut Schmidt wurde, unabhängig von seiner Entstehungsgeschichte, zum geflügelten Wort.
  • Digitale Litfaßsäule
    Seit Beginn unseres schulischen Medienprojekts habe ich immer wieder nach Möglichkeiten gesucht, Arbeitsergebnisse, Umfragen, Videos und Projekte für alle Schülerinnen und Schüler im Schulhaus zugänglich zu machen. 
  • Digitale Kommunikation im Lehrerzimmer
    „Man kann nicht nicht kommunizieren.“ Dieses Zitat gehört sicher zu den berühmtesten geflügelten Worten der Kommunikationswissenschaften und ist Teil der fünf Grundregeln der Kommunikation von Paul Watzlawick. 
  • Arnold Gehlen – Der Mensch als Mängelwesen
    Nachdem ich in einem der letzten Artikel einen großen Wurf zu einer Visualisierung einer gesamten Reihe präsentieren wollte, möchte ich hier in aller Kürze einen Vorschlag zu einem Tafelbild einer Einzel- bzw. Doppelstunde präsentieren.
  • Digitalisierung ist ein Versprechen
    Stellen sie sich eine Zukunft vor, in der es keine Armut, keinen Hunger, keine Not und kein Leiden gibt. Materielle Bedürfnisse gehören ebenso der Vergangenheit an wie körperliche Leiden.
  • Visualisierung von Unterrichtsreihen
    Visualisierungen sind ein wichtiger Bestandteil vieler Unterrichtsstunden. In Form von Tafelbildern nehmen sie auch in der Lehrerausbildung einen wichtigen Platz ein, da sie helfen Strukturen zu verdeutlichen, Inhalte verständlich zu präsentieren und Wichtiges zu memorieren.
  • Zur Blogparade: Ein wunderbarer Moment im Referendariat
    Dass die Zeit des Referendariats eine stressige Zeit ist, wird für keinen Lehramtsstudenten eine Überraschung sein. Im Gegenteil: Ängste vor zeitlicher, organisatorischer, fachlicher und persönlicher Überlastung in dieser Zeit belasten bereits Studenten und Praktikanten.
  • Textbasierte Tests im Philosophie- und Ethikunterricht
    Im Ethik- und Philosophieunterricht stehen Texte häufig im Mittelpunkt des Unterrichts.
  • Freiheit
    Marius Müller-Westernhagens Hit „Freiheit“ gehört sicher zu den wichtigsten deutschsprachigen Liedern der Jahre um und nach der politischen Wiedervereinigung, obwohl dies vom Künstler keineswegs beabsichtigt war.
  • Projekt “you matter”
    Die Zeit zwischen den Jahren ist ja meist eine Zeit der Rückschau. In diesem Jahr möchte ich die Gelegenheit nutzen ein Projekt vorzustellen, dass ich in diesem Schuljahr begonnen bzw. angestoßen habe und dass die Schüler und mich noch bis zum Ende des Schuljahres begleiten wird.
  • Eisenhower Methode
    “Das Referendariat ist keine Ausbildung, sondern ein Charaktertest.” Der Stress im Referendariat ist sprichwörtlich geworden.
  • Lieder im Ethik- und Philosophieunterricht
    Lieder haben im Ethik- und Philosophieunterricht eine besondere Stellung.
  • Was meinen wir eigentlich, wenn wir von Lehrerpersönlichkeit sprechen?
    In der Ausbildung von Praktikanten und Referendaren, aber auch in der späteren beruflichen Entwicklung geht es bei der Reflexion von Mitschauen oder Unterrichtsbesuchen um zahlreiche Aspekte:
  • Einmal Elfenbeinturm und zurück bitte
    Die Frage, warum man sich mit Philosophie beschäftigen sollte ist gerade in der Schule eine immer wieder gern diskutierte Frage, wenn es an die Wahl der Kurse in der Oberstufe geht.
  • Filme produzieren statt konsumieren
    Die Tage und Wochen bis zu den nächsten Ferien fliegen angesichts letzter Arbeiten und Konferenzen, Weihnachtssingen, Backen… nur so dahin. 
  • Klassenraum – digitaler Klassenraum
    In Tweets, Beiträgen und Gesprächen habe ich schon Mehrfach dafür ausgesprochen, dass Kollegien selbst entscheiden können sollten, in welchem Umfang sie welche Technik im Unterricht einsetzen wollen und können.
  • Reihenplanung II
    reduzieren und strukturieren
  • Verantwortung zur Medienerziehung
    Von Zeit zu Zeit mache ich in Vertretungsstunden in den Klassen 5 und 6 eine kleine, nicht-repräsentative Umfrage mit den Schülerinnen und Schülern: 
  • Reihenplanung I: Grundgedanken und rote Fäden
    In einem ersten Artikel hatte ich versucht kurz und prägnant darzustellen, wie man von der Idee einer Unterrichtsreihe zu einer Einteilung einzelner Stunden gelangen kann.
  • Pädagogik vor Technik
    Ein Unterrichtsbeispiel zur Verdeutlichung
  • Von der Reihe, zur Sequenz, zur Stunde
    Praktikanten und (am Beginn ihrer Ausbildung auch) Referendare kämpfen häufig mit der Planung und Erstellung von Einzelstunde. Das „Überleben“ im Klassenzimmer kostet Kraft, Zeit und richtet sich zu oft „nur“ auf die Aufgaben, die direkt bevorstehen.
  • Das Netz als rechts- und moralfreier Raum?
    Fake-News, Cybermobbing, Hasskommentare wohin man schaut. Das Netz und die Nachrichten über das Internet sind voll von Meldungen, in denen direkt vom world-wide-web als rechtsfreiem Raum gesprochen wird oder in denen diese Sicht argumentativ gestützt wird.
  • Digital Natives
    Junge Menschen hantieren täglich mit neuen Medien. Sie verwenden wie selbstverständlich Computer, Smartphones, Tablets und Spielekonsole. Dabei scheint ihnen selbst die Verwendung von neuen Programmen keinerlei Schwierigkeiten zu bereiten. Von Spielen bis zu sozialen Medien bewegen Kinder und Jugendliche sich ganz natürlich in digitalen Räumen, die Außenstehenden fremd erscheinen.
  • Stundenplanung
    Nicht nur im Praktikum oder zu Beginn des Referendariats fällt es schwer die unglaubliche Komplexität zentraler Unterrichtselemente im Auge zu behalten.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner